Mentale Fitness 
und Wohlbefinden

Blog - Intensio - Kraft der Präsenz

Seit Jahren beschäftigt mich die Kraft der Präsenz. 
Gerne möchte ich Informationen mit Interessierten teilen.  


24. Januar 2017, 19:23

Karriere, Sorry keine Zeit

https://www.bilanz.de/leben/karriere-sorry-keine-zeit
In diesem Beitrag schreibt Bernd Slaghuis über das Phänomen, dass wir dazu neigen, unsere eigenen Bedürfnisse aufzuschieben und auf später zu vertagen - bis es passt oder soweit ist.
Er beschreibt keine Zeit für Selbstreflektion und spricht über "Mitarbeiterentwicklung - keine Zeit". Auch das Thema "Personalentwicklung - keine Zeit" wird nicht verschont. Ich finde mich da schon stellenweise wieder und hier setzt genau das Thema Intensio an. Als Führungkraft und Personalentwicklung ist es sehr schwer im täglichen Workload intensiv und individuell Mitarbeiter in ihren Themen zu entwickeln. Der Chef als Führungscoach ist auch problematisch, weil er systemisch betrachtet ein Teil der Entwicklungshemmung des Mitarbeiters ist, ohne es selbst zu wissen. Daher plädieren ich für eine Begleitung durch Dritte, die sich exclusiv Zeit nehmen für Zieldefinition, Bedürfnisse, Grenzen für persönliches Wachstum, Dokumentation und Zielverfolgung während des Begleitungsprozesses und der Transfersicherung von Gelerntem auch wenns mal stressig wird.
Viel Spaß beim Lesen des Artikels
Herzliche Grüße
Thomas Egner

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


24. Januar 2017, 19:22

Karriere, Sorry keine Zeit

https://www.bilanz.de/leben/karriere-sorry-keine-zeit
In diesem Beitrag schreibt Bernd Slaghuis über das Phänomen, dass wir dazu neigen, unsere eigenen Bedürfnisse aufzuschieben und auf später zu vertagen - bis es passt oder soweit ist.
Er beschreibt keine Zeit für Selbstreflektion und spricht über "Mitarbeiterentwicklung - keine Zeit". Auch das Thema "Personalentwicklung - keine Zeit" wird nicht verschont. Ich finde mich da schon stellenweise wieder und hier setzt genau das Thema Intensio an. Als Führungkraft und Personalentwicklung ist es sehr schwer im täglichen Workload intensiv und individuell Mitarbeiter in ihren Themen zu entwickeln. Der Chef als Führungscoach ist auch problematisch, weil er systemisch betrachtet ein Teil der Entwicklungshemmung des Mitarbeiters ist, ohne es selbst zu wissen. Daher plädieren ich für eine Begleitung durch Dritte, die sich exclusiv Zeit nehmen für Zieldefinition, Bedürfnisse, Grenzen für persönliches Wachstum, Dokumentation und Zielverfolgung während des Begleitungsprozesses und der Transfersicherung von Gelerntem auch wenns mal stressig wird.
Viel Spaß beim Lesen des Artikels
Herzliche Grüße
Thomas Egner

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren