Mentale Fitness 
und Wohlbefinden

Blog - Intensio - Kraft der Präsenz

Seit Jahren beschäftigt mich die Kraft der Präsenz. 
Gerne möchte ich Informationen mit Interessierten teilen.  


11. März 2016, 14:22

Hidden Champions - Bitte gesund

http://berufebilder.de/2015/gewinnspiel-executive-health-fuehrungskraft-gesund-bleiben/?utm_source=Berufebilder+Newsletter&utm_campaign=39f0174bcd-Newsletter&utm_medium=email&utm_term=0_b724f2567f-39f0174bcd-74448945
Hidden Champions - aber bitte gesund
Unter der Überschrift Führungskraft und gesund bleiben führt Dr. Peter Becker aus dem Hause Steinbach & Partner aus, dass viele Effekte im Zeitalter der industriellen Revolution genannt Industrie 4.​0 einen Paradigmenwechsel in der Personalführung mit sich bringt, der seinesgleichen sucht. Führung braucht gesunde Menschen, denn die Anforderungen werden komplexer und anspruchsvoller. Wie findet sich die Führungskraft im betrieblichen Gesundheitsmanagement wieder? Folgendes kristallisiert sich heraus, wenn man lt. Herr Becker Fachtexte bemüht:

1. Die Gruppe der Führungskräfte wird als eigene Zielgruppe im betrieblichen Gesundheitsmanagement kaum adressiert.

2. Der Begriff „Gesundheit“ wird in hohem Maß auf die Perspektive „Körper“ reduziert.

3. Eine gesamtheitliche Sicht, die die Perspektiven Körper, Seele und Geist beinhaltet, ist kaum anzutreffen.

4. Das Thema „Gesundheit“ ist längst auch auf der oberen Führungsebene angekommen, resultiert aber bei weitem noch nicht in konkreten Maßnahmen in Bezug auf Unternehmenskultur und Eigenverantwortung der Führenden.

5. Statt agiert wird tendenziell eher reagiert, wenn eine Führungskraft durch Erschöpfungsdepressionen oder andere Krankheiten längere Zeit ausfallen.
Zitat: "Sowohl die Unternehmen (organisationale Gesundheit) als auch die Personen (personale Gesundheit) müssen sich ändern. Was geändert und getan werden muss, ist idealerweise Ergebnis eines Dialogprozesses der Beteiligten. Diesen anzustoßen und in einer Vorbildrolle verantwortlichen Umgang mit sich selbst zu praktizieren, ist ursächliche Aufgabe des Top Managements, denn „die Treppe wird bekanntermaßen von oben gefegt.​"

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren